Samstag, 07.05.2011
TV Jahn Duderstadt - SC DHfK Leipzig
Seite aktualisieren
Statistik SC DHfK Leipzig:Galia, Schulz – Dietzmann 2, Leuendorf 1, Streitenberger 3, Wolf 5, Baumgärtel 2, Binder 1, Witaszak 1, Schepers, Boese 8/4, Jacob 7, Wagner 2, Telehuz  TV Jahn Duderstadt: Krüger, Wedemeyer – Brand 1, Krist 2, Kesilis 9, Brandes 2, Swoboda, Gelley 2, Heim 1, Naß 4, Knudsen 5/1, Tetzlaff 1, Gläser, Schmidt
60. Minute / 27:32 Eric Jacob trifft den Freiwurf, Naß auf der anderen Seite. Der Wurf von Dietzmann zählt nicht mehr, das Endsignal kommt im Flug dazwischen. Ein glanzloser, aber verdienter Auswärtssieg der Leipziger, die sich auch bei den Eichsfeldern keine Blöße geben.
58. Minute / 26:31 Baumgärtel trifft, mit einem Verteidiger als Rucksack. Schulz hält,was zu halten ist. Gelleys Tor kann er aber nicht verhindern. Wolf, schon wieder, diesmal vom Kreis.
55. Minute / 25:29 Ein schöner Leipziger Angriff mit einer Staffette über sechs Stationen und das ganze Feld ist leider nicht von Erfolg gekrönt - Wolf scheitert. Machiel Schepers erhält nun auch einige Minuten Einsatzzeit, kommt auf die halblinke Rückraumposition. Der Heber von Maik Wolf hingegen passt. Trainersohn Brandes und Brand verkürzen.
52. Minute / 23:28 TV-Coach Thomas Brandes kassiert auf der Bank die gelbe Karte, danach trifft Jacob für Leipzig. Hinten sind die DHfKler weiter gallig, Binder hechtet nach dem Ball. Die Einstellung in der Defensive ist meisterlich - Kampf, Einsatz und ein beeindruckendes Stellungsspiel. Boese zeigt vom Punkt keine Schwäche und baut das Polster wieder auf fünf Tore aus. Auszeit Duderstadt.
50. Minute / 22:26 Dafür hat der Wolf die Färhte aufgenommen und trifft den Konter. Kesilis tankt sich auf der Gegenseite durch, ist voller Adrenalin und fordert das Publikum für mehr Unterstützung auf. Strafwurf-Zeit - Boese-Zeit. Er trifft zum ersten Mal in dieser Hälfte. Der nächste DHfK-Konter rollt, Binder ist der Nutznießer. Kesilis bleibt der wichtigste TV-Akteur und macht sein achtes Tor.
46. Minute / 20:23 Zweite Zeitstrafe für Leipzig: Der soeben eingewechselte Binder muss runter, nachdem er den Spielball nicht schnell genug herausrückte. Naß bringt sein Team wieder in Schlagdistanz. Wolf trifft von rechtsaußen, doch der agile Kesilis ist nicht zu stoppen und legt direkt nach. Naß muss nun ebenfalls für 2 Minuten das Parkett verlassen. Jacob trifft zum fünften Mal. Schulz nun im DHfK-Tor. Vorne bleibt Baumgärtel vom Pech verfolgt.
43. Minute / 18:21 Sportlich hart aber fair geht es weiter zu. Die zahlreichen Unterbrechungen lassen weiterhin nur zähen Spielfluss zu. Leipzig verwirft schon wieder, da fehlt einfach die hundertprozentige Konzentration im Abschluss. Baumgärtel machts endlich besser und sein erstes Tor. Knudsen kurz darauf sein fünftes. Krist muss für Einsatz seines Fußes für 2 Minuten vom Feld.
40. Minute / 17:20 Erneut Streitenberger von außen. Krist ebefalls. Und Maik Wolf legt Wedemeyer einen seiner legendären Heber ins Netz. Kesilis trifft sein 5. Tor. Naß wirft danach hoch gegen Galia und nagelt den Ball unter die Latte des Tores.
36. Minute / 14:18 Telehuz sieht die erste Zeitstrafe des Spiels. Am Siebenmeter ist Schulz dran, doch der Ball von Knudsen geht rein. Baumgärtel verwirft unter Zeitdruck, Duderstadt auch ohne Not. Leipzig ist wieder vollzählig, Witaszak holt einen Strafwurf heraus. Streitenberger scheitert anschließend vom Punkt am eingewechselten Krüger.
33. Minute / 13:18 Maik Wolf ist auf dem Parkett für Boese. Jacob eröffnet den Abschnitt mit einem sehenswerten Schlagwurf. Krist trifft von rechtsaußen für die Blau-Gelben. Doch gleich hat der Rückraumshooter der Leipziger die nächste Chance, den Abpraller trifft Streitenberger.
Wiederanpfiff Beide Teams sind zurück, es wird angepfiffen. Leipzig im Angriff.
30. Minute / 12:16 Der TV findet einfach keine Anspielstationen. Boese mit seinem sechsten Tor, ein Konter, natürlich. Naß und Kesilis treffen für den TV Jahn und Wagner setzt sich noch einmal am Kreis durch. Pause!
28. Minute / 10:14 Nächster Fehlpass Duderstadt, nächster Konter Leipzig. Witaszak ist mitgelaufen und vollendet nach Pass von Streitenberger. Zur tollen Abwehr kommt ein toller Michael Galia im DHfK-Gehäuse.
26. Minute / 10:13 Dennis Knudsen macht sein drittes Tor. Witaszak sieht nach einem Foul die gelbe Karte, die Zuschauer hingegen sind empört ob der Entscheidung. Weiter Schrittfehler, Fehlwürfe etc. Die DHfKler sind hinten stark und vergeben vorne ihre Würfe. Nun trifft Boese nach einem Konter.
23. Minute / 9:12 Zurück im Spiel: Leuendorf kreuzt und trifft von halblinks mit links. Mit viel Tempo treibt Leipzig sein Spiel voran, Boese trifft einen Heber Millimeter genau. Witaszak entlastet Telehuz und ist nun auf der Kreisposition.
20. Minue / 9:10 Gelley trifft unbedrängt, Wagner im Gegenzug nur den Pfosten. Leuendorf ist nun für den glücklosen Baumgärtel in der Partie. Der Ausgleich liegt erneut in der Luft: Schulz hält den Siebenmeter von Brandes jedoch famos! Vorne lassen seine Mitspieler aber zu viele Chancen ungenutzt. DHfK-Trainer Uwe Jungandreas kocht.  Ein Glück, dass auch Duderstadt sehr nervös wirkt und zahlreiche technische Fehler begeht. Jungandreas nimmt seine Auszeit.
17. Minute / 8:10 Und Regisseur/Kreisspieler/Allround-Talent René Wagner erhöht. Nun wirkt das Spiel der Leipzuiger überhastet, die Systeme werden nicht ausgespielt, Ballverluste und Fehlwürfe häufen sich. Und Baumgärtel haut einen Konter direkt auf Torhüter Wedemeyer. Brandes markiert den Anschluss, den alten Vorsprung stellt Boese durch einen Strafwurf wieder her.
14. Minute / 7:8 Tetzlaff trifft ebenfalls aus dem Rückraum. Die mit rund 300 Zuschauern nur halb gefüllte Sporthalle "Auf der Klappe" erlebt hitzige Minuten, da die Fouls der Gäste nach Publikumsmeinung zu wenig gahndet werden. Kesilis schafft den Anschluss und Knudsen gleicht aus. Leipzig hatnach einem starken Anfang den Faden etwas verloren. AUßer Eric JAcob, der holt die Führung wieder zurück.
11. Minute / 4:7 Telehuz arbeitet gut im Abwehrverband, sieht nun die gelbe Karte. Neben ihm ackern Wagner, Baumgärtel, Dietzmann, Boese und Streitenberger. Die TV-Angriffe sind endlos, der Leipzier Druck ist enrom, freie Würfe der Gaastgeber Mangelware. Knudsen bringt sie jedoch weiter heran.Jacob antwortet mit einem tollen Sprungwurf.
8. Minute / 3:6 Heim mit dem zweiten Tor der Eichsfelder. Doch Leipzig bleibt mutig und engagiert, erkämpft sich einen Strafwurf, den Boese sicher trifft. Duderstadt kommt kaum an die Neunmeterlinie, Grün-Weiße versperren die Passwege überall. Nun netzt Kesilis ein. Die nächste Chance der Hausherren aufzuholen, setzt Brandes an Galias Haupt und wirft ihn KO. Eine kurze Behandlingspause folgt, aber er steht wieder.
6. Minute / 1:5 Vorne spielt Wagner am Kreis, schafft viele Freiräume für seine Nebenleute. Jacob nutzt dies und trifft. Und gleich ein abgefangener Ball, Konter Leipzig, Tor Dietzmann. Hinten stehen die Gäste gewohnt offensiv, aggressiv und stehlen gleich den nächsten! Boese verwandelt! Auszeit Duderstadt. Ein Auftakt nach Maß für den Spitzenreiter.
3. Minute / 1:2 Auf gehts Leipzig. Cristian Telehuz spielt von Beginn an, für Kapitän Oehlrich, der berufsbedingt fehlt. Streitenberger mit dem ersten Treffer, ein schöner Dreher von außen. Kesilis gleicht aus. Dietzmann legt nach.
1. Minute / 0:0 Der TV Jahn beginnt mit dem Anwurf. Es folgt eine kurze Unterbrechung, da die Anzeige noch nicht richtig funktioniert. Der Fehler wird behoben.
Vor dem Spiel Beide Mannschaften werden gerad vorgestellt. Leipzig wird ohne Philipp Seitle auskommen müssen, der am Montag beim Lauftraining umgeknickt ist und mit dickem Fußgelenk seine Mannschaftskameraden anfeuern wird.Der Anpfiff erfolgt, es geht los!
Vor dem Spiel Hallo und herzlich Willkommen zum letzten Auswärtsspiel der regulären Saison für die DHfK-Handballer. Heute geht es für sie beim Tabellenachten TV Jahn Duderstadt darum, eine ordendtliche Leistung abzuliefern und verletzungsfrei zu bleiben.