Sonntag, 10.04.2011
ESV Lok Pirna - SC DHfK Leipzig
Seite aktualisieren
Statistik: DHfK:Galia, Schulz - Baumgärtel 6/1, Seitle 4, Boese 8, Jacob 5, Oehlrich 5, Streitenberger 3, Wagner 1, Binder 2, Leuendorf, Schepers, Witaszak, WolfLok Pirna:Grathwohl, Resimius - Steinscherer 3/2, Weiß 6, Boucek 4, Dragicevic 3, Schneider 2 Hazl 1, Helbig 3, Serafimovics  3, Lumpe 1
60. Minute / 26:34 Helbig mit Ergebniskosmetik. Jacob trifft für Leipzig und Binder setzt noch einen drauf. Jetzt wirds happig für Pirna, obwohl Serafimovics nochmal trifft. Oehlrich mit dem Schlusspunkt! Das wars. Leipzig feiert!!! Spielertraube, Freudenjubel, Sektdusche. Tabellenführung!
58. Minute / 24:31 Lars Lumpe mit seinem ersten Tor für Lok. Bei Leipzig ist Leuendorf für Baumgärtel im Spiel. Oehlrich wird am Kreis umgerissen - das geht! - und bekommt nur einen Freiwurf zugesprochen. Schneider kassiert zudem eine Zeitstrafe. Wagner macht anschließend das Tor.
56. MInute / 23:30 Seitle mit einem Sprungwurf, Binder sieht hinten eine Zeitstrafe. Serafimovics kannlt den Ball knapp an Galias Kopf vorbei ins Tor, entschuldigt sich dann beim Torhüter. Toller Abschluss von Boese nach genialer Kombination mit Wagner. Seitle muss für 2 Minuten vom Feld. Schulz hält anschließend den Siebenmeter von Steinscherer. Der Knackpunkt?!
53. Minute / 22:28 Wohl auch, dass Grathwohl Seitles Schlagwurf pariert, der junge Binder beim nächsten Konter aber trotzdem trifft. Dietzmann sieht eine Zwei Minuten-Strafe. Ganz ruhiger Spielaufbau vom SC DHfK, den Baumgärtel vollendet. Schneider schnell auf der Gegenseite.
50. Minue / 21:26 Vier Lok-Akteure stehen sich im Weg. Den Ballgewinn kann Leipzig nicht verwerten, scheitert am Lok-Keeper. Dragicevic machts wieder spannend und trifft. Jacob aber auch. Boese wird umgerannt, nimmt das Offensivfoul auf. Unter Zeitdruck trifft Seitle vom Kreis. Unter Pirna scheitert unter Druck an Galia - symptomatisch für heute.
46. Minute / 20:24 Boucek netzt ein und Baumgärtel kassiert zudem eine Zwei-Minuten-Strafe. Seitle vollstreckt nach tollem Pass von Binder. Den nächsten Versuch bekommt Jacob nicht an Grathwohl vorbei, trifft ihn unglücklich im Gesicht. Nach kurzer Behandlung ist er aber wieder fit. Helbig macht den 20.-Lok-Treffer. Und Grathwohl hält weiter.
43. Minute / 18:23 Boese macht ihn - sicher und wichtig, hält damit das kleine Polster. Denn Boucek war zur Stelle, aber im gleichen Atemzug trifft Oehlrich. Und einen hinterher, sein 7. Tor!
40. Minute / 17:20 Streitenberger, gebürtiger Dresdner, macht den 19. Treffer.Pirna mit mehr Druck, aber noch nicht Spielfluss. Dragicevic setzt Galia ein Ei rein, Boese machts für Leipzig eleganter. Strafwurf für Lok nach Foul von Oehlrich: Steinscherer trifft. Schneider muss dann für 2 Minuten runter.
37. Minute / 15:18 Oehlrich wird am Kreis angespielt, lässt sich die Chance nicht entgehen. Weiß machts dagegen wieder allein. Helbig diesmal nach einer Kombination für Lok. Noch ist nichts entschieden. Grathwohl hält zweimal, beeindruckend.
33. Minute / 13:17 Weiter gehts, DHfK im Angriff, aber Ballverlust. Hinten stimmts, Ball zurückerobert. Doch erneut verloren, Boucek nutzt den Konter. Aber Jacob legt nach.
Halbzeit 12:16 Ein Strafwurf mit dem Pausenpfiff, den Grathwohl auch noch pariert, beendet die erste Hälfte. Leipzig tritt so selbstbewusst auf, wie von einem Titelanwärter zu erwarten ist. Eine grandiose Verteidigungsleistung wird durch mangelnde Chancenverwertung getrübt. Pirna ist schlicht überfordert, ringt an der 9-Meter-Linie um halbwegs gelungenen Spielaufbau und kann sich bei einem herausragenden Sven Grathwohl im Tor für den geringen Rückstand bedanken
30. Minute / 12:16 Helbig muss für 2 Minuten vom Feld, doch Ballgewinn für Lok in Unterzahl, Galia hält wieder! Serfimovics trifft und Lok ist nach einem Stürmerfoul gleich wieder  in Ballbesitz. Weiß macht seinen fünften Treffer, bringt sein Team kurz vor der Halbzeit etwas heran. Auszeit 15 Sekunden vor dem Signal.
28. Minute / 10:16 Oehlrich ist vom Kreis erfolgreich. Pirna ist vorn ideenlos und verängstigt. Weiß machts im Alleingang.
26. Minute / 9:15 Tolle Kombination des DHfK, abgeschlossen von Baumgärtel. Ballgewinn, Tor durch Boese. Leipzig gibt weiter Gas und Baumgärtel macht sein fünftes! Die DHfK-Fans sind euphrorisiert, auch wenn Hazl nun trifft.
23. Minute / 8:12 Ein Pass zuviel kostet Leipzig den nächsten Ball. Beide Kontrahenten können die Nervosität noch nicht ablegen. Schneider trifft für Lok, Streitenberger zieht nach. Wagner muss kurz darauf mit Zeitstrafe vom Feld. Noch ein Ballgewinn, Tor durch Streitenberger. Uns hinten bleiben sie felsenfest, nächster Fehlwurf des Gastgebers. Baumgärtel mit einem von außen. Steinscherer für Lok.
20. Minue / 6:9 Dragicevic markiert sein erstes Tor für Pirna, Leipzig kassiert ein Stürmerfoul. Streritenberger scheitert am ESV-Schlussmann, und aucgh Galia hält. Jacob kommt aus vollem Lauf zum Erfolg. Der nächste Ballgewinn für Leipzig, doch leider auch gleich ein Offensivfoul.
17. Minute / 5:8 Hazl ist nun als Spielmacher für Pirna auf der Platte. Wieder eine fantastische Parade von Galia, er wehrt einen ganz freien Wurf ab, ist ein großer Rückhalt seines Teams. Oehlrich vollendet einen feinen Spielzug, Vorsprung ausgebaut. Pirnas Angriff abgepfiffen, aber auch Leipzig verliert den Ball.
14. Minute / 5:7 Siebenmeter für Leipzig: Baumgärtel knallt ihn unter die Torlatte. Die Halle bebt, Auszeit nun von Lok-Trainer Fritz Zenk.
13. Minute / 5:6 Boucek gleicht aus, aber Boese trifft schnell von außen. Weiß geht tief in die DHfK-Abwehr und gleicht aus. Jacob mit seinem ersten Tor aus dem Rückraum für Leipzig. Galia hinten mit tollen Reflexen. Beide Trainer gehen nervös die Linien entlang, die Anspannung ist spürbar. DHfK trifft vorn nur den Pfosten, hinten wieder Ballgewinn. Eine super Defensive bisher.
10. Minute / 3:4 Wieder der ESV-Schlussmann, doch beim nächsten Wurf, von Boese, ist er machtlos. Der Anschluss. Wieder ein toll abgefangener Ball, den Seitle aber nicht beim Konter an Grothwohl vorbei bekommt. Der dritte Konter, schablonengleich von gerade eben, macht Seitle rein. Und Boese legt gleich nach!
7. Minue / 3:1 Und Weiß macht gleich noch eins. DHfK scheitert zweimal an Grothwohl, kann sich noch keine guten Würfe erarbeiten.  Nun muss Weiß für 2 Minuten vom Feld, Helbig sieht anschließend gelb.
4. Minute / 2:1 Nächster Ballgewinn, Überzahl, aber Baumgärtel wirft daneben. Nächster Angriff Pirna, Seitle kassiert eine Zeitstrafe. Den Siebenmeter verwandelt Steinscherer, Ausgleich. Jetzt sieht ESV-Spieler Dragicevic die gelbe Karte. Viel Kampf. Bamgärtel scheitert, Weiß erzielt die erste Führung für Lok.
2. Minute / 0:1 Pirna mit dem Anwurf. DHfK lässt sofort wissen, dass sie gewinnen wollen. Wagner und Seitle mit gelb. DHfK legt vor, Baumgärtel trifft.
Anpfiff Es geht los: DHfK startet mit Baumgärtel, Oehlrich, Streitenberger, Boese, Wagner, Seitle, und Galia im Tor sowie Dragicevic, Steinscherer, Helbig, Boucek, Weiß, Skusek und Grathwohl für Pirna.
Vor dem Anpfiff Rund 1500 Zuschauer in der nur halb gefüllten Margon-Arena in Dresden - der Ausweichhalle - begrüßen die Spieler. Rund 200 Anhänger sind aus der Messestadt angereist und heißen ihr Team lautstark willkommen.
Vor dem Anpfiff Beide Mannschaften sind nach dem Aufwärmen in die Kabinen verschwunden und werden gleich das Parkett, auf dem heute (jüngere) Geschichte geschrieben werden kann, betreten.
Vor dem Anpfiff Hallo und herzlich willkommen zum Sachsenderby in der 3. Liga Ost, wo heute der ESV Lok Pirna den SC DHfK Leipzig empfängt. Der gastgebende Drittplatzierte hat seine Aufstiegschancen durch zwei Niederlagen in den vergangenen Wochen fast vergeben. Für die Leipziger hingegen geht es nach der Pleite von Münden (gestern zu Hause gegen Gensungen) heute um die Eroberung der Tabellenführung.